Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Buckow und Britz-Süd

Der Wahlkreis Buckow und Britz-Süd entspricht nicht genau den traditionellen Ortsteilgrenzen von Buckow oder Britz. Dies rührt daher, dass die Wahlkreise eine etwa gleich große Anzahl von Einwohnern haben sollen (siehe auch "Was ist ein Wahlkreis?"). In der folgenden Karte ist der Wahlkreis für Buckow/ Britz-Süd mit der für die Wahl 2016 gültigen Nummer 5 gekennzeichnet. Die Grenzen des Wahlkreises haben sich gegenüber der Wahl von 2011 etwas geändert. Westliche Teile von Britz und sogar ein Stück von Rudow sind dazugekommen. Das Gebiet nördlich der Gutschmidtstraße gehört nun zum Wahlkreis Britz.

 

In diesem Gebiet leben mehr als 40.000 Menschen, es gibt viele Grund- und Oberschulen (z. B. das Leonardo-da-Vinci-Gymnasium) und auch Gewerbegebiete (so z. B. im Süden von Buckow in der Gerlinger Straße).

Der Wahlkreis ist jedoch vorwiegend durch Wohngebiete gekennzeichnet. Dabei bestehen vor allem mehrgeschossige Wohnbauten mit Grünanlagen sowie Einfamilienhäuser mit Garten. Der naturnahe Charakter des Siedlungsbaues wird durch etwa ein Dutzend Kleingartenanlagen unterstützt. Perle des Wahlkreises ist der Britzer Garten, ein gepflegter und geschützter Park mit vielen attraktiven und abwechslungsreichen Details, der auf dem Gelände der ehemaligen Bundesgartenschau Besucher aus Nah und Fern anlockt.


Architektonische Kleinodien sind weiterhin die Britzer Windmühle sowie die zweitälteste Kirche Berlins, die Buckower Dorfkirche, und das ganze Ensemble der alten Buckower Gutshäuser in Alt-Buckow. Dort konnte der dörfliche Charakter der Kernsiedlung bewahrt werden, es bestehen noch hier ansässige landwirtschaftliche Betriebe.

Im Britzer Teil sind viele Baumschulen ansässig, die an die alte Tradition des Ortsteils erinnern, die ganze Stadt mit Rosen beliefert zu haben.


Die Mischung aus schneller Anbindung an die Innenstadt (U-Bahnlinie 7, Autobahnzufahrt in Britz), guten Einkaufsmöglichkeiten vor Ort (Fachgeschäfte in den Ortskernen und die "Gropiuspassagen") sowie der weitgehend ruhigen, sicheren und grünen Wohnlage machen die Lebensqualität im Wahlkreis aus.

In einer lebenswerten Umgebung, wo die Menschen noch nicht so in der Anonymität versunken sind, ist auch das bürgerschaftliche Engagement vor Ort stärker. Dies macht sich in einer Vielzahl von gemeinsamen Initiativen von der Kirche über die Elternvereine an den Schulen bis zu den Sportvereinen und den Gemeinschaften der Gewerbetreibenden bemerkbar.


Diese günstigen Voraussetzungen gilt es zu bewahren und auszubauen. Dazu ist die Zusammenarbeit aller von Nöten, die guten Willens und bereit sind (meistens ehrenamtliche) Verantwortung zu übernehmen, ob auf Landes- oder Bezirksebene und natürlich erst recht direkt vor Ort.

 

 

 

 

 

 

 

Suche
Termine